AKTUELLES ZUM CORONA-VIRUS

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

die Corona-Pandemie ist leider immer noch ein Thema. Für geimfpte, genesene und getestete Personen gibt es weitreichende Erleichertungen. Soziale Kontakte sind wieder möglich, aber es ist weiterhin Vorsicht geboten, da die Impfquote in der Bevölkerung nach wie vor zu gering ist, um dem hochansteckenden Virus Herr zu werden. Im Landkreis Freising verzeichnen wir derzeit wieder eine leicht steigende Inzidenz. Erfreulicherweise schreiten die Imfpungen aber wieder langsam voran.

Ich bin zuversichtlich, dass wir durch weitere Impfungen und umsichtiges und verantwortungsvolles Handeln wieder zu einem normalen Leben zurück kommen können. Jetzt, mit dem Beginn der kalten und für Krankheiten kritischen Jahreszeit, empfehle ich Ihnen auch die Grippe-Impfung, um weitere krankheitsbedingte Ausfälle zu vermeiden.

Auf der Internetseite des Landkreises Freising können Sie sich laufend über das aktuelle Infektionsgeschehen und die geltenden Infektionsschutzmaßnahmen informieren.


Danke für Ihre Unterstützung!
Ihr 1. Bürgermeister Heinrich Stadlbauer

 


NOCH NICHT GEIMPFT?

Jetzt zur Impfung anmelden!

Aufruf an alle noch nicht geimpften Bürger*innen im Landkreis Freising!
https://www.ein-stich.de/termine/
Impfkampagne

Aktuell geltende Regelungen im Landkreis Freising

bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 50

Quelle: Landratsamt Freising, Stand 02.09.2021

 

Die wichtigsten Eckpunkte:

  • Die 7-Tage-Infektionsinzidenz als das bisher dominierende Kriterium in der Pandemiebekämpfung wird abgelöst. An deren Stelle tritt eine neue Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems.
  • Indoor gilt breitflächig der 3G-Grundsatz: Zugang haben nur Geimpfte, Genesene oder aktuell Getestete. Dies betrifft öffentliche und private Einrichtungen, Veranstaltungen, Sportstätten, Fitnessstudios, die gesamte Kultur, Theater, Kinos, Museen, Gedenkstätten, Gastronomie, Beherbergung, die Hochschulen, Krankenhäuser, Bibliotheken und Archive, die außerschulischen Bildungsangebote wie Musikschulen und die Erwachsenenbildung, außerdem Freizeiteinrichtungen einschließlich Bäder, Thermen, Saunen, Seilbahnen und Ausflugsschiffe, Spielbanken, den touristischen Reisebusverkehr und ähnliches. Für Kinder, die noch nicht eingeschult sind, gibt es Ausnahmen. Schüler gelten mit Blick auf die regelmäßigen Tests in der Schule als getestet.
  • Erleichterungen bei freiwillig weitergehenden Zugangsbeschränkungen (freiwilliges 2G, freiwilliges 3G plus)

    Neu: Möglichkeit zu 2G (geimpft oder genesen) oder 3Gplus (geimpft, genesen oder PCR-getestet) in Bereichen, in denen bisher 3G gilt.

    • Entscheidung des Veranstalters oder Betreibers

    • Maskenpflicht, Abstandsgebot und Personenobergrenzen entfallen

    • Voraussetzung: strenges Zutrittsregime (Kontrollen, Identitätsfeststellung)

  • In Alten- und Pflegeheimen, auf Messen und bei größeren Veranstaltungen über 1.000 Personen gilt 3G inzidenzunabhängig indoor wie outdoor. Messen haben eine tägliche Besucherobergrenze von 50 000 Personen.
  • Ausgenommen vom 3G-Grundsatz sind Privaträume, Handel, der ÖPNV, Veranstaltungen ausschließlich unter freiem Himmel bis 1.000 Personen, Gottesdienste sowie Versammlungen im Sinne von Art. 8 Grundgesetz. Für Schule und Kita gelten die bereits bekannten Sonderregelungen.
  • Die FFP2-Maskenpflicht entfällt, dafür wird die medizinische Maske („OP-Maske“) der neue Maskenstandard
  • Die allgemeinen Kontaktbeschränkungen entfallen ersatzlos.
  • Die bisherigen Personenobergrenzen für private und öffentliche Veranstaltungen entfallen, Sonderreglungen gelten erst für Veranstaltungen ab 5000 Personen. Infektionsschutzkonzepte sind weiterhin erforderlich.
  • Für Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen ist das oberste Ziel der Regelbetrieb. Hier gelten als Schutzmaßnahmen eine inzidenzunabhängige Maskenpflicht (kann man Platz abgenommen werden), regelmäßige Testungen und Corona-Schutzimpfungen. Die Quarantäne-Regelungen werden angepasst.
  • Gottesdienste und Versammlungen in Innenräumen nach Art. 8 GG können bei Anwendung der 3G-Regel künftig ohne die bisherigen Beschränkungen der Personenzahl durchgeführt werden, andernfalls bleibt es bei den bisherigen Beschränkungen nach Platzangebot.
  • Volksfeste („öffentliche Festivitäten“) sind wieder erlaubt. Der Zugang ist nur für Geimpfte und Genesene sowie für Getestete möglich.
  • Clubs und Diskotheken dürfen wieder öffnen. Der Zugang ist nur für Geimpfte und Genesene sowie für Getestete mit PCR-Test möglich.

Ausnahmen von der 3G-Regelung bei Menschen mit Behinderung

Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können und bei denen gleichzeitig aufgrund körperlicher oder geistiger Dispositionen eine Testung im Sinne von § 3 Abs. 1 Satz 1 der 14. BayIfSMV in Verbindung mit den Vorgaben der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung - SchAusnahmV nicht möglich ist, können bei der örtlich zuständigen Kreisverwaltungsbehörde einen Antrag auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung im Sinne von § 18 Abs. 2 Satz 1 der 14. BayIfSMV stellen, um getestete Personen i. S. d. 3G-Regelungen gleichgestellt zu werden. Die zuständige Kreisverwaltungsbehörde prüft den Antrag im eigenen pflichtgemäßen Ermessen und bestätigt das Vorliegen einer entsprechenden Unmöglichkeit zur Erbringung eines Testnachweises bei gleichzeitiger Unmöglichkeit der Impfung, wenn sämtliche Vorgaben erfüllt sind. Die Betroffenen werden durch diese Bestätigung schließlich von der der Testnachweispflicht befreit. Ein etwaiger Nachweis der Kreisverwaltungsbehörde soll dabei sowohl die Unmöglichkeit der Impfung als auch die Unmöglichkeit der Durchführung entsprechender Testungen ausweisen und ist stets im Original mitzuführen.


Vier Tipps gegen Corona

Das RKI hat auf einem übersichtlichen Flyer die effektivsten Tipps gegen Corona zusammengestellt, die alle Bürgerinnen und Bürger beachten sollten - auch bei niedrigen Inzidenzen!

Vier Tipps gegen Corona

Informationen des Landratsamt Freising

Das Landratsamt Freising bietet auf seiner Website umfassende und aktuelle Informationen zu Covid-19:
Landratsamt Freising - Aktuelle Informationen zum Neuartigen Coronavirus (COVID-19)

Fragen zu Corona?

Die bayerische Staatsregierung hat eine Coronavirus-Hotline für alle Fragen zum Corona-Geschehen geschalten, die montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 15 Uhr erreichbar ist: Telefon 089/122-220

 

Verhaltensregeln im Überblick

 

Informationsquellen zum Neuartigen Corona-Virus