Senioreneinrichtungen geplant

20.01.2022 // Nachbarschaftshilfe Fahrenzhausen stellt Antrag im Gemeinderat

 

Die Nachbarschaftshilfe Fahrenzhausen gibt es seit über 25 Jahren. Die NBH ist überall dort aktiv, wo Menschen unvermittelt in Not geraten und unbürokratische Hilfe nötig ist. So erleben die Helfer der NBH immer öfter, dass vor allem alte oder kranke Menschen häufig mit der Angst leben, dass sie „abgeschoben“ werden, weil die Angehörigen mit der Betreuung und Pflege überfordert sind oder ein selbstständiges Wohnen nicht mehr gefahrlos möglich ist. Viele alte und kranke Mitbürgerinnen und -bürger werden dann aus ihrer gewohnten Umgebung herausgerissen und in Heimen untergebracht. Besuche der meist ebenfalls alten Bekannten sind dann aufgrund der Entfernung nur schwer möglich.

Antrag für Senioreneinrichtungen

Die Nachbarschaftshilfe Fahrenzhausen beantragte deshalb in einem gut begründeten Schreiben, folgende Einrichtungen der Seniorenhilfe zu schaffen:

  • Pflegeeinrichtung mit Tages- und Kurzzeitpflege
  • Demenz-/Altenwohngemeinschaften
  • Mehrgenerationenhaus mit Betreutem Wohnen.

Aus mehreren Presseveröffentlichungen der letzten Monate ist klar erkennbar, dass der Bedarf bereits jetzt vorhanden ist und in den nächsten Jahren drastisch zunehmen wird, weil die geburtenstarken Jahrgänge in das Rentenalter kommen werden.

Für die Schaffung der genannten Einrichtungen zur Altershilfe sollten zentrale Grundstücke der Gemeinde verwendet werden, um den Senioren weiterhin eine Teilhabe am Leben der Gemeinde zu ermöglichen. Durch entsprechende gute Konzepte kann sich die Gemeinde einen langfristigen Einfluss für die Belegung sicherstellen und auch dazu beitragen, dass diese Einrichtungen auch im „Speckgürtel“ von München noch erschwinglich bleiben.

Mit einem eindeutigen Votum von 20:0 hat der Gemeinderat den Antrag der Nachbarschaftshilfe Fahrenzhausen unterstützt und wird entsprechend geeignete Grundstücke für Einrichtungen der Altenhilfe zur Verfügung stellen. Zur Vorbereitung möglicher Realisierungsvarianten sollen in den kommenden Sitzungen verschiedene Anbieter und Betreiber eingeladen werden.